SCHIFF DER TRÄUME – HEIMAT IST WOANDERS

Mi. 03.06.2015 | 20:00 h

Theaterwerkstatt | Große Halle

Premiere: Mittwoch 3. Juni | 20:00

weitere Aufführungen:
Donnerstag 4. Juni, Freitag 5. Juni, Samstag 6. Juni, Sonntag 7. Juni
| jeweils 20.00

Massengrab Mittelmeer – so die Schlagzeilen im April 2015.
Der Innenminister eilt vor die Kameras der Tagesschau und betont, dass die EU keine Schuld trifft an diesem Unglück. Kein Wort von TRITON – das Abwehrsystem, das verhindern soll, dass die Festung Europa von Flüchtlingen „überflutet“ wird.

Die Theaterwerkstatt der Hochschule Bremen arbeitet an diesem Flüchtlingsthema u. a. mit Texten von Elfriede Jelinek „Die Schutzbefohlenen“. Darin fordern die Flüchtlinge die Einhaltung der Werte, auf die wir so stolz sind. Doch im Mittelmeer, dort wo sich Kreuzfahrtschiffe tummeln, scheint die Menschenwürde „abgesoffen“ zu sein. Es lebe die „Willkommenskultur“ für diejenigen, die es geschafft haben, trotz TRITON das gelobte Land zu erreichen. Zu den Mitwirkenden gehören auch afrikanische Jugendliche, die ihre Geschichten erzählen wollen.

GREY CITY

So. 24.05.2015 | 23:00 h

Compilation Nite | belle étage

Auch am Sonntag bleibt es überwiegend grau und trüb.

Don Vito (Leipzig) | sajjanu (Tokyo) | Upfall ?! (Nancy)

Do. 21.05.2015 | 20:00 h

Hackenporsche | belle étage

Don Vito (Leipzig, Germany)

Epileptic funky Noise rock that offers complexity, speed and metal-based rollercoasters in 50-secondsong brilliance
www.donvitodonvito.de

sajjanu (Tokyo, Japan)

Healing Death trio of two guitars and drums sounds like a full orchestra
www.sajjanu.net

Upfall ?! (Nancy, France)

Psych’n destroy Noise rock duo from France, keybord/guitar and drums
http://upfall.free.fr

Offener Brief zur aktuellen Kulturdebatte

Fr. 08.05.2015

Support your Sub-Ort!

Wir, verschiedene unabhängige, subkulturelle und unkommerzielle Projekte in Bremen begrüßen die aktuelle Debatte um die Bremer Club- und Kneipenkultur. Denn auch viele von uns kämpfen mit einer Zunahme von Beschwerden und Anzeigen gegen unsere Projekte.

Darüberhinaus haben wir aber mit grundsätzlicheren, strukturellen Problemen zu kämpfen: Dies betrifft im Speziellen die zunehmende Raumnot und fehlende langfristige Perspektiven. Für uns ist die Tatsache, dass sich subkulturelle Orte wirtschaftlichen Interessen unterzuordnen haben, vollkommen inakzeptabel. Es widerspricht den Konzepten der Menschen, die diese Räume nutzen und gestalten.

Obwohl der Wert von nicht-kommerziellen Räumen, Sozio- und Subkultur für eine lebendige und lebenswerte Stadt unbestritten ist, sind wir paradoxerweise mit einer ständigen Bedrohung der räumlichen Existenz unserer Projekte konfrontiert: Auf der einen Seite sind es behördliche Auflagen, die zu Nutzungseinschränkungen führen, auf der anderen Seite wird auch mit unseren Räumen auf dem Immobilienmarkt spekuliert,  was in unsicheren Mietverhältnissen mündet. Die Mehrzahl von uns hat nur auf kurze Zeit befristete, kurzfristig kündbare und nicht zur eigentlich gewollten Nutzungsart passende Mietverträge. In dieser Atmosphäre lassen sich durch Angst vor Kündigung des Mietvertrages, Beschwerden und Klagen viele unserer Ideen nicht umsetzen. Diese Einschränkungen schlagen sich auch finanziell nieder und führen zu vielseitigen Gefährdungen der Projekte.

Initiativen, die Räume für unkommerzielle Veranstaltungen unentgeltlich zur Verfügung stellen können, sind auf ehrenamtliches Engagement, Spenden und/oder auch die Einnahmen durch den Verkauf von Getränken angewiesen.

Unsichere Mietverhältnisse, extrem limitierende Auflagen seitens der Behörden und der dadurch häufig gebremste Enthusiasmus freiwilliger Helfer und fehlende Einnahmen sind für diese Projekte zur Dauerbelastung geworden. In den letzten Jahren wurden so immer mehr subkulturelle Projekte ausgebremst und zum Teil zum Aufgeben gezwungen. Daher sind viele Orte – vor allem jene, in denen Veranstaltungen auch nach 22:00h und mit mehr als 50 Gästen stattfinden können – nicht mehr in der Lage, den vielen Nutzungsanfragen nachzukommen.

Damit die ganze Kraft, die derzeit in die Suche nach Veranstaltungsorten, dem Erhalt von Räumen oder deren Zulassung fließt, endlich wieder in die Umsetzung der eigentlichen Kulturarbeit gesteckt werden kann, fordern wir:

  • Mehr Raum für nicht-kommerzielle Kulturprojekte!
  • Langfristige Perspektiven durch die Entfristung von Verträgen, bzw. längerfristige Verträge und Ermöglichung der angestrebten Nutzungsarten!
  • Weniger bürokratische Hürden!

Unterzeichnende Projekte:

Altes Sportamt, Bay-WATCH, “Café” Kultur, Come together e.V./Hausprojekt Grünenstraße/G18, Drowned Records, Jugendinitiative Sielwallhaus e.V., Jugend- und Jugendkulturzentrum  “Die Friese”, Kulturaffen Bremen e. V./Grüner Zweig Bremen, Kultur im Bunker e.V., Kunst- und Kulturverein Spedition Bremen e.V., Kurzschluss e.V., Netz Umsonstökonomie, Querlenker, Turbulenz, Verein 23, Verein für Aktion, Kultur und Kommunikation e.V. (Zakk), Zuckerwerk e.V.

http://sub-ort-bremen.de/

TRI*LOG RELEASE #2

Fr. 08.05.2015 | 20:00 h

Magazin Release | kleine Halle

tri*log geht in die zweite Runde: Unser nächstes Heft erscheint und auch das wollen wir gebührend feiern!
Wie beim letzten Mal geht es wieder los mit einer Lesung und Präsentation mit Beiträgen von beteiligten Autor_innen.
Anschließend werden euch Compass aus Osnabrück mit Live-Musik so richtig einheizen.
Danach haben wir die Crème de la Crème aus Bremens DJ-Szene zu Gast.

Und um die EIndrücke nachhallen zu lassen, könnt ihr später noch in eurer kostenlosen tri*log-Ausgabe stöbern, sie mit nach Hause nehmen und weiter diskutieren, denken, staunen.

Das erwartet euch:

20:00 Lesung

21:30 Konzert / Live
Compass (OS)

ab 00:00 DJs
T.pu (hbsides)
Terrorrythmus (Latenz)
Oskar Barsch (Die:Dreieckigen)
Reka Zalan (Die: Dreieckigen)
Tobs (Drowned Records)

Außerdem Support von Glitter Gewitter, yay!

Eintritt 3€ / ab 11 Uhr 5€

Moscow Death Brigade

Do. 07.05.2015 | 19:00 h

Konzert und Infoveranstaltung | belle étage

Am 16. November 2009 wird Ivan Khutorskoy im Alter von 26 Jahren im Eingang seiner Wohnung von Neonazis erschossen. Khutorskoy mochte Punk und Skindhead Musik und engagierte sich gegen Neonazis. Für seine Mörder war dies Grund genug ihn zum politischen Feind zu erklären und zu ermorden.

2015, 6 Jahre nach seiner Ermordung, kommt die russische Hardcore-Band Moscow Death Brigade auf Europa-Tournee und sammelt Geld für die Familie des Ermordeten. Am 7. Mai machen Moscow Death Brigade auch Halt in Bremen und werden in der Spedition am Güterbahnhof ein Konzert geben.

Vor dem Konzert laden die Veranstalter*innen und die Band zu einer Diskussion ein:

- Was bedeutet antifaschistisches Engagement in Russland?
- Wie ist die extreme Rechte in Russland aufgestellt und organisiert? und
- Wie kann es den Aktiven vor Ort gelingen sich einerseits vor der Gewalt der Neonazis zu schützen und gleichzeitig politischen Widerstand gegen
deren Erstarken zu leisten?

Warum wir trotz Kritik dieses Konzert veranstalten:
eine Stellungnahme der Veranstalter_innen in Bremen auf
http://endofroad.blogsport.de/2015/04/23/va-protest-und-widerstand-gegen-neonazistische-bewegungen-in-russland/

SUPERMARKT #11

So. 03.05.2015 | 14:00 bis 18:00 h

endlich wieder Supermarkt! | Hallen + draussen

Alles wie gehabt:
Wer einen Stand machen möchte, kann sich per Mail anmelden.
Standgebühr = 1 Kuchen, 1 Quiche, 10 Muffins ode gerne auch ein paar liebevoll belegte Stullen. Auf jeden Fall am Besten etwas vegetarisch/veganes, dass man gut aus der Hand essen kann.

Infos für die Verkäufer_innen:
– Aufbau ist ab 13.00 Uhr. Tische bitte selber mitbringen. Stühle, Spiegel und eine Umkleide gibt es vor Ort.
– die verbindliche Anmeldemail bitte bis spätestens 1.5. mit der Info der ungefähren Platzbedarfsangabe und was als Standgebühr beigesteuert wird an:
sellout@spedition-bremen.com

HOWLING & HOLLERING | Finissage + Matinée

So. 03.05.2015 | 12:00 bis 18:00 h

Open Stage + Bring Yr Own Barbecue

Zum Abschluss der CBG Ausstellung laden Kulturnetz e.V. und der kunst und kulturverein speditios e.V. zu einer Bring Your Qwn Barbecue Matinée ein.
Ab 12 Uhr gibt es die Möglichkeit die mitgebrachten Grillwaren zuzubereiten.
Für Getränke und Besteck wird gesorgt und musikalische Unterhaltung bieten auf der Open Stage zum Einstieg Flatbilly DeVille.

Vegetarians are welcome. There will be a meatfree BBQ.

Salty Pajamas + Travel in Space

Sa. 02.05.2015 | 21:00 h

howling & hollering, CBG-Festival | Konzert | belle étage

Salty Pajamas (Karlsruhe/Köln/Den Bosch)
rough folk and garage rock
https://de-de.facebook.com/saltypajamas

Travel in Space (München)
country garage
https://de-de.facebook.com/pages/Travel-In-Space/437031369695177

A Night with COLLISION COLLECTIVE

Sa. 25.04.2015 | 20:00 h

jazzahead! clubnight | Havarie, große Halle

Collision Collective ist ein musikalischer Austausch zwischen verschiedenen französischen Kollektiven innerhalb einer Serie von Konzerten und Festivals. Das Collision Collective bringt fünf bands nach Bremen, die einen Abend voll vibrierender Musik versprechen. Vierzehn Künstler_innen und ihre Improvisationen sowie genredurchbrechenden Kompositionen präsentieren Jazz in ganz ungeahnten Klängen mit Country, Spoken Word, Progressive Rock und Industrial.

20:30 – 21:00 So-lo-lo (Tours)
https://so-lo-lo.bandcamp.com/

21:05 – 21:45 Petite Vengeance (Rouen)
http://www.petitevengeance.com/

21:50 – 22:35 Polymorphie (Lyon)
http://www.polymorphie.org

22:40 – 23:10 Pulsar (Nantes)
http://www.1name4acrew.com/portfolio/pulsar/

23:15 – 0:00 Helved Rüm (Paris)
https://soundcloud.com/duofromhell

23:15 Richard Comte”Innermap”
http://richardcomte.com/

www.jazzahead.de

Vintage Vince + Flatbilly Deville

Fr. 24.04.2015 | 21:00 h

howling & hollering, CBG-Festival | Konzert | belle étage

Vintage Vince (Brussel)
hill country blues
http://beta.vi.be/vincentslegers

Flatbilly Deville (Bremen)
mofohonkytonksemitradcountryrythmandbooze
https://www.facebook.com/flatbillydeville

HOWLING & HOLLERING

Fr. 24.04.2015 19:00 bis So. 03.05.2015 18:00

CBG-Festival Bremen | Ausstellung + Konzerte

Cigar Box Guitars, DIY Amps, Drawings

Eröffnung: Freitag 24.4. | 19:00

Konzert:
Freitag 24.4. | 21:00 | belle étage
Vintage Vince (Brussel)
hill country blues
Flatbilly Deville (Bremen)
mofohonkytonksemitradcountryrythmandbooze

Konzert:
Samstag 2.5. | 21:00 | belle étage
Salty Pajamas (Karlsruhe/Köln/Den Bosch)
rough folk and garage rock
Travel in Space (München)
country garage

Finissage / Matinée:
Sonntag 3.5. | 12:00 bis 18:00
Open Stage + Bring Yr Own Barbecue
Fleisch und Gemüse / Meat and Vegetables

Öffnungszeiten:
Samstag 25.4. | 20:00 – 0:00
Sonntag, Donnerstag, Freitag | 16:00 bis 19:00
Samstag 2.5. | 18:00 – 21:00

H ø R D (FR)

Sa. 18.04.2015 | 22:00 h

Coincidanses #6 | belle étage

H ø R D
synthwave [FR]

http://hordmusic.bandcamp.com/
https://soundcloud.com/hordmusic
http://hordmusic.tumblr.com/

AFTERSHOW
Post Punk // Obscure 80s // Synth and Minimal Sounds // Indietronics….

LATENZ LABELNACHT #7

Fr. 17.04.2015 | 22:00 h

Record Release, Live Acts + DJ-Sets | kleine Halle

Latenz lädt zur siebten großen Labelnacht ein. Wir wollen mit Llyphon sein Release “Mathilda” auf und vor der Bühne feiern. Ausserdem werden Jonas Wiese, Schieres, ALIFA SAM, Tobs, Overton und Terrorrythmus uns mit ihren Klängen & Bässen erfreuen.

Live

Llyphon
https://soundcloud.com/llyphon
Jonas Wiese
https://soundcloud.com/jonaswiese
Schieres
http://www.schieres.com/

DJs

ALIFA SAM
https://soundcloud.com/alifa-sam
Tobs
https://soundcloud.com/tobs1312
Terrorrythmus B2B Overton
https://soundcloud.com/terrorrythmus

Live Siebdruck / Drei B Siebdruck

http://latenz.org/

ZECKENRAP GALA

Sa. 11.04.2015 | 20:00 h

Zeckenrap Gala + Radical Hype Geburtstagssause | Große Halle

Irgendwann Ende 2004 – Elektro Gutjahr – Bremen Neustadt – Auf der Veranstaltung „Don’t believe the Radical Hype“. Treffpunkt von ein paar Zecken – die Rap feierten. Damals ziemlich verrucht.
Ein paar Bier – ein paar Schnaps – eine „Cypher“ und BÄM! Radical Hype! Geburtsstunde!
Anfang 2005 dann der erste Auftritt in der „Roten Flora“ Hamburg. Der Rest ist eine traurige Geschichte.
Freudiger Anlass. Wir feiern das (nach) – natürlich mit unserer Crew TickTickBoom und weiteren Gästen.
Quasi 10 Jahre Radical Hype + die ERSTE Zeckenrap-Gala in Bremen. Sause!

Als Acts werden mit dabei sein:

*Natürlich Radical Hype (ttb)
*Kurzer Prozess (ttb)
*Pyro One (ttb, rucksäcke)
*Refpolk (ttb, sgz, rucksäcke, tfisu)
*Kobito (ttb, sgz, deine elstern)

*Kadoma (Göttingen)
*Rana Esculenta (Leipzig/Halle)
*Wurst und Feinkost a.k.a Macht Per Vers(Bremen)
*Yase & Lady Sick (Bremen)

Aftershow mit: Lakriz, Miss the Point (zwerk) und Terrorrythmus (latenz)

dazu gibts noch weiteres Rahmenprogramm mit
Glitter Gewitter, Wrestling, Siebdruck, Graffiti-Workshop und Infoständen (u.a. Meatgrinders Rollergirls Bremen)

Support by Grüner Zweig.

SUBLADE #2

Sa. 28.03.2015 | 23:00 h

Return of the Breakbeat | belle étage

Players of the night in alphabetical order:

* BREAKADAWN *
https://soundcloud.com/break-a-dawn
* T BK *
https://soundcloud.com/t-bk
* TERRORRYTHMUS *
https://soundcloud.com/terrorrythmus
* SPECIAL GUEST (tbc) *

[ ] APPARAT

Fr. 27.03.2015 | 20:00 h

Theaterperformance

Premiere: 27.03.2015 | 20:00

other performances:
So 29.03.2015,  Mi 01.04.2015, Do 02.04.2015, Sa 04.04.2015 | jeweils 20:00

APPARAT is a developmental performance with a group of 29 people. It creates it’s own world, a new ‘we’ – The APPARAT-World. Visitors arrive in scenes created in different rooms.

The gallery rooms of the Spedition will become installations for performance. They will change into the world of APPARAT. Already the flyer is a part of an ingenious and produced play. It requires a passport and those who have lost it won’t be allowed in. Inside of the APPARAT-World there is a self-contained system. You can consume APPARAT-goods, there is an APPARAT-sound and you can identify the performers by APPARAT-T-Shirts. There will be actions wich are characteristic for the constructed world. Everyone who comes from outside has to reorientate themselves. Because whenever there is a ‘we’ and thus a ‘them’, there are excluded an included persons and those who decide. How to be in APPARAT?

APPARAT is a Theater Project in cooperation with „Alsomirschmeckts!- Theater e.V.“ and is supported by „kunst und kulturverein spedition e.V.“.

Performance/ Dramaturgy: Ahmad Khalaf, Ahmad Saadoun, Ali Reza, Aras Mohamed, Aref Khalil, Alezmarle Mohammed, Ayda Kültür, Christina Weingärtner, David Weingärtner, Gikrstos Tesfay, Hesso Ali, Lilly Bosse, Mehmet Yildirim, Mohammad Malek, Marwan Jaro, Mohammad Schafik, Mohamed Hajar, Moustafa Jwan, Nergervan Mohamed, Olga Bauer, Othman, Raed Jazbeh, Rady Alabdalah Wali Bayat, Shevgar Haosein, Shalün Schmidt, Solveig Hörter, Victor Salah, Yaqin Ali Turkmani
Direction: Shalün Schmidt, Olga Bauer, Solveig Hörter (SOS-Konglomerat)
Costumes/ Artitstic Consultancy: Lilly Bosse
Costume Assistant: Christina Weingärtner
Music: David Weingärtner, Ayda Kültür, APPARAT- Band
Graphic Design: Nick Bampton

We thank:
Rosa Luxemburg Stiftung Bremen, Karin und Uwe Hollweg Stiftung, Stiftung Winterreise, Ralf Besser Stiftung für Lebenswerte, Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg, Asta HKS Ottersberg, Zellgemeinde Bremen/ Kantine5Kirche

La Jaula de Oro

Di. 24.03.2015 | 19:00 h

der termin fällt leider aus!
wir hoffen, den film zu einem anderen zeitpunkt zeigen zu können!

Fav Film | belle étage

Spielfilm, Mex/E, 2013, 109 min., spanisch mit engl. Ut

Wir freuen uns, begleitend zu der Theaterperformance  [  ] APPARAT, die am 27. März in den Galerieräumen der spedition Premiere hat, den Film La Jaula de Oro zu zeigen.

Der Filmtitel ist einer mexikanischen Ballade entlehnt, die als «goldenen Käfig» die Situation jener Immigrant_innen besingt, die es zwar bis in die USA geschafft haben, dort aber wegen ihres illegalen Aufenthaltsstatus im Verborgenen leben müssen. Mit dokumentarischer Nähe und Präzision erzählt Diego Quemada Díez von den drei Teenagern Juan, Samuel und Sara – letztere zum Schutz als Mann verkleidet –, zu denen sich auf dem Weg von Guatemala über Mexiko nach den USA noch der Tzotzil-Indio Chauk gesellt. Gerade wegen ihrer Geradlinigkeit und Einfachheit geht die Story unter die Haut.

Ursprünglich wollte Diego Quemada Díez ein Dokumentarfilmprojekt über die Fluchtrouten von Menschen zu realisieren, die sich von Zentralamerika aus aufmachen, um ihr Glück im Norden zu finden. Im Laufe der Recherchen begann sich das Projekt zu ändern. Der 1969 geborene Regisseur, der 1995 von Spanien in die USA emigrierte, musste erkennen, dass das, was er zeigen wollte, kaum als Dokumentarfilm machbar war und begann 2007 mit dem Schreiben eines Drehbuches.
Während der Vorbereitungen zu La Jaula de Oro feierte 2009 der us-amerikanisch/mexikanische Film Sin Nombre Premiere auf dem Sundance Film Festival und wurde mit dem Regiepreis ausgezeichnet. Auch Sin Nombre zeigt den Alltag mexikanischer Bandenkriminalität am Schnittpunkt mit dem von Armut getriebenen Strom illegaler mittelamerikanischer Einwanderer_innen über Mexiko in die USA und begleitet seine Protagonist_innen auf einem der Güterzüge Richtung Norden auf der Suche nach einem besseren Leben.

Vielleicht ist auch das ein Grund, warum die Premiere von La Jaula de Oro erst 2013 auf dem Festival de Cannes war und der Film bis heute keinen deutschen Verleih hat. Und obwohl La Jaula de Oro mit Preisen auf mehreren Filmfestivals ausgezeichnet wurde, in Europa auf dem Festival de Cannes u.a. in der Reihe A Certain Regard mit dem A Certain Talent Prize und auf dem Zürich Film Festival als bester internationaler Spielfilm.

Umso mehr freuen wir uns, euch diesen Film zeigen zu können.
Ab 19:00 gibt es Suppe, weil bei uns meist ja alles nicht ganz pünklich anfängt und um 19:30 ist Filmstart!
Der Eintritt ist frei; Spenden sind willkommen.

http://jauladeoro.com/

Tipp??? | Canadian Takeover

Sa. 21.03.2015 | 23:00 h

Tipp!!! presents: Canadian Takeover | belle étage

mit Hashman Deejay & PLO Man

Hashman Deejay (aus Vancouver) war im August schonmal bei einer Tipp!!! zu Gast. Das war einfach gut, deshalb kommt er ein zweites Mal. Mit dabei ist PLO Man, ebenfalls aus Kanada. Deshalb wird der 21. März der Canadian Takeover in der Belle Etage.

Support von Qnete (Drowned Records, ZCKR)
Fresh!

https://soundcloud.com/plo_sound
https://soundcloud.com/hashmandeejay

buy buy st. pauli

Do. 19.03.2015 | 20:00 h

citydataexplosion | belle étage

Dokumentarfilm über die Kämpfe um die Esso-Häuser, D 2014, 86 min.
von Irene Bude, Olaf Sobczak und Steffen Jörg. Anschliessend Diskussion mit den Filmemacher_innen.

„Was weg ist ist weg! Das kommt nicht wieder!“ sagt Andreas energisch. Er wohnte seit 1988 in den Esso-Haeusern auf St. Pauli. Diese stehen exemplarisch fuer einen überall – und nicht nur auf St. Pauli – stattfindenden Verdrängungsprozess.
In ihrer Langzeitdokumentation „buy buy st. pauli“ begleiten die Filmemacher_innen den Kampf der Bewohner_innen der Esso-Häuser und ihrer Unterstützer_innen gegen den Abriss. Sie haben zahlreiche Demonstrationen gefilmt, waren bei subversiven Aktionen und Brushmobs dabei, haben Stadtteilversammlungen dokumentiert und Einblicke inliebevoll eingerichtete Wohnzimmer eingefangen – bis zum Packen der Umzugskartons. Dabei will der Film wichtige Fragen stellen: War der Abriss wirklich unvermeidbar? Soll Kaputtbesitzen mit massgeschneiderten Bebauungspl#nen belohnt werden?

Zu Wort kommen nicht nur Aktivist_innen der Initiative Esso-Häuser sowie Bewohner_innen, Nachbar_innen und Gewerbetreibende, sondern auch die Politik, Investoren und eine Stararchitektin.

www.buybuy-stpauli.de

Veranstaltet vom kunst- und kulturverein spedition und der Rosa-Luxemburg-Initiative Bremen, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „citydataexplosion“.

www.rosa-luxemburg.com
www.citydataexplosion.de