Drowned Labelnacht

Fr. 29.08.2014 | 22:00 h

Drowned Records Labelnacht | belle étage

mit Tobs, Ankerkluese, LEM, PreciousPandaExperience, Qnete

Drowned Records is a new label from Bremen, releasing electronic music with a clear nod to the dancefloor. The first record just hit the stores and the next 12” is in preparation. Now a proper labelnight must follow.
No bells, no whistles, just raw techno music to dance the night away.

www.drowned-records.de

Als ich mir beim Versteckspielen in die Hose kackte und trotzdem tanzte

Do. 28.08.2014 | 20:00 h

Performance und Ausstellung | Number 2

Ab 20.00 Uhr bis open end für Alle geöffnet
- Kunst und Musik mit Dj Arletka + Dj 2wbay

Komm, wir setzen uns auf den Hügel, sprühen mit Haarspray das Spielauto ein, zünden es an und lassen es herunterfahren.
Oder wir finden eine Amsel, die leider nicht mehr lebt und verbuddeln sie bei den Nachbarskindern im Sandkasten und warten die Reaktion ab. Schlürfen schlier schloch schlein schlenig Schlernsehen schlucken? Fragen wir und bekommen keine Antwort. Mich selbst frage ich daraufhin warum die Püpse die ich vor einigen Wochen eingebuddelt hatte, heute nicht mehr riechen.

Jana Donis, Eszter Dóra Forgásc, Maike Füllenkemper, Antonia Grief, Kristina Schmidt

Als ich mir beim Versteckspielen in die Hose kackte

Do. 21.08.2014 | 19:00 h

Performance und Ausstellung | Number 1

Ab 19.00 bis 1.00 Uhr für Alle geöffnet
- be welcome to become part of our Playtime – welche bereits 5 Stunden vor Eröffnung durch die Performerinnen angespielt wird.

Jana Donis, Eszter Dóra Forgásc, Maike Füllenkemper, Antonia Grief, Kristina Schmidt

folk-artNOW! Konzert #37 | STANLEY BRINKS & CLEMENCE FRESCHARD

Di. 08.07.2014 | 21:00 h

STANLEY BRINKS aka André Herman Düne (US)

André Herman Düne ist längst kein Geheimtipp der New Folk-Szene mehr. Hochkultur und Musikboulevard wie Arte, ZEIT und New Musical Express feierten gleichermaßen die leise Melancholie des Herman Düne-Trios, das André Herman Düne aber inzwischen verlassen hat, um sich seiner Solokarriere zu widmen. Und dies war ein weiser Entschluss, denn befreit von allem orchestralen Ballast und Rockband-Posen, nur begleitet von seiner Gitarre, entfaltet sich seine Musik zu ihrer eigentlichen Grösse. Die Songs des rastlosen Globetrotters, der inzwischen in Berlin lebt, sind schlichter, melodischer Folk im klassischen Stil. Wunderbar reduziertes Songwriting, Texte voller lakonischer Poesie, vorgetragen mit einer fallsettartigen, spröden Stimme, zwischen Will Oldham’scher Schwermut und dem Augenzwinkern eines Jonathan Richman.

www.myspace.com/therealstanleybrinks

CLEMENCE FRESCHARD (F)

Ganz wunderbares, minimalistisches Folk-Songwriting der französischen Musikerin Clémence Freschard, die seit einigen Jahren in Berlin lebt und schon vor 2 Jahren das Publikum in der Spedition mit ihrer Musik begeistert hat. Ein Vergnügen für alle Freunde von Anti- und New-folk, ruhigen Songs voller Intimität und ruhiger Intensivität.

www.myspace.com/freschard

90er Trash Party

Sa. 28.06.2014 | 21:00 h

Trash [træ?]: Schund, Ramsch; Richtung in Musik und Film, für die bewusst banal, trivial oder primitiv wirkende Inhalte und eine billige Machart typisch sind.

Wir feiern mit euch die peinliche Zeit des Raven mit Neon-Knicklichtern, Beavis and Butt-Head auf MTV, Ecstasy bis zur Ekstase, Pepsi vs. Cola, Bauchfrei mit Arschgeweih, Buffalo Boots auf der Loveparade, Pagen statt SMS, Tamagotchi und Schnulli um den Hals, Surfen mit 56k-Modem, American Pie auf VHS-Kassette und Inlineskaten mit Baggy-Pants.

Live DJs legen von Pop, Hip-Hop über Eurodance, Techno bis DnB den ramschigsten Schund der 90er auf. Springt in euer trashiges Outfit oder stellt ein original 90er Konsumgut zur Show und zahlt weniger für den Stempel.

https://www.facebook.com/neunzigertrashparty

Supermarkt #10

So. 22.06.2014 | 14:00 bis 18:00 h

Die #10 findet wieder in altbewährter Manier am Sonntagnachmittag mit Kaffee & Kuchen und HipHop von DJ Wolfgang statt.

Und weil es immerhin auch das erste Jubiläum ist, vielleicht auch noch mit der ein oder anderen Überraschung.

Wer selber einen Stand machen möchte, kann sich per Mail anmelden, Standgebühr = 1 Kuchen, 1 Quiche, 10 Muffins oder gerne auch ein paar liebevoll belegte Stullen… auf jeden Fall am Besten etwas, dass man gut aus der Hand essen kann.

Infos für die Verkäufer_innen:
- Aufbau ist ab 13 Uhr. Tische bitte selber mitbringen. Stühle, Spiegel und eine Umkleide gibt es vor Ort.
- Anmeldungsmail bitte bis spätestens 20. Juni mit einer ungefähren Platzbedarfsangabe und was als Standgebühr beigesteuert wird an: sellout@spedition-bremen.com

InCa – Internationales Café

So. 15.06.2014 | 14:00 bis 19:00 h

Interkultureller Nachmittag für Geflüchtete, Migrant_innen und Einheimische
Intercultural Afternoon for Refugees, Migrants and Locals
Après-midi interculturel pour des réfugié(e)s, des migrant(e)s et des habitant(e)s

Das internationale Café wandert durch verschiedene Locations und ist zum ersten mal in der spedition. Bei Kaffee, Kuchen und Konzerten mit internationaler Musik lernen sich Menschen unterschiedlicher Herkunft kennen und können bei Jam-Sessions und einem Workshop mitmachen. Am Info-Tisch steht InCa insbesondere Geflüchteten mit Rat und Tat zur Seite und informiert über seine Arbeit und andere Projekte in Bremen.

Ob groß oder klein, jede_r ist herzlichst willkommen!

Das vierte InCa findet im Rahmen des Festival contre le racisme statt. InCa ist ein offenes Plenum, welches im drei Monatstakt das Internationale Café organisiert. Die letzten InCas fanden im Kultur im Bunker e.V., Grüner Zweig und BDP Haus statt. Vor der Veranstaltung gehen wir in die Übergangswohnheime in Bremen und verteilen dort Flyer und Plakate auf verschiedenen Sprachen. Jede_r kann bei uns mitmachen und ist herzlich zum Organisationplenum jeden Donnerstag um 20Uhr im Paradox eingeladen. Wir sprechen dort Englisch. (Adresse: Bernhardtstr.12, Viertel)

Unterstützt wird InCa von der Wohnwagenbar erika.

https://www.facebook.com/pages/InCa-Internationales-Café/214991195347779

Latenz Label Nacht #4

Sa. 14.06.2014 | 23:30 h

Bei Latenz ist viel passiert in den letzten Wochen. Das Latenz-Netzwerk wächst weiter (Gladbeck City Bombing, Llyphon, T.R.A.F.O.), wir beziehen einen eigenen Raum im Zuckerwerk und tolle neue Releases sind im Presswerk in der Warteschleife (Spröde Lippen/Art Halk, Gladbeck City Bombing). Wir haben also viele Gründe zum feiern und würden uns freuen mit euch allen wieder eine wunderschöne Nacht auf der Tanzfläche der belle étage zu verbringen.
Es wird exklusiv zu diesem Anlass eine neue Compilation mit unveröffentlichten Tracks von Latenz-KünstlerInnen geben.

Llyphon / live
Shizcake /live
Breakadawn / DJ Set
Terrorrythmus / DJ Set

Veranstaltet von Latenz + Hackenporsche.

http://latenz.org/

B:O:M:B Festival: Possessed by Paul James (Texas, USA) + Dad Horse Experience (Bremen, D)

Fr. 13.06.2014 | 21:00 h

POSSESSED BY PAUL JAMES nennt der texanische Punk-Folk-Musiker Konrad Wert seine Live-Auftritte, denn so sagt er, auf der Bühne stehen mit ihm auch die Geister seines verstorbenen Vaters und Großvaters. Folgerichtig gibt er Interviews nur in der Wir-Form. In den Staaten gilt der aus der dortigen Muddy Roots Tradition entstammende Musiker als einer der besten lebenden Live-Acts, und steht eben im Begriff, über die Zirkel des reinen Undergrounds hinaus zu steigen. Selten erlebt man soviel Schmerz und Freude, Traurigkeit und Jubel zugleich wie bei seinen Konzerten, die an Intensität nichts zu wünschen übrig lassen und die wie im schamanistischen Ritual regelmäßig die Grenzen zwischen Publikum und Künstler, zwischen dieser und der anderen Welt aufheben.

THE DAD HORSE EXPERIENCE kommt aus Bremen, und tourt mit seinem “Keller-Gospel” mittlerweile mehr jenseits des Atlantiks als  diesseits. Die amerikanische Muddy Roots Tradition hat er zum Entzücken des dortigen Publikums nicht nur um ein paar verdammt gute Songs, sondern auch um einen schweren deutschen Akzent und ein Paar beeindruckend abstehender Ohren bereichert.

www.ppjrecords.com/
www.dad-horse-experience.com

veranstaltet von b:o:m:b und sacred flu productions.

Urlaub Rollerdisko

Sa. 07.06.2014 | 19:00 h

einrollen um 19h! bringt mit was ihr rollt!

große halle:
rollerdisko, bar, pizzeria bric-à-brac, sauna

kleine halle:
konzerte: fjord (ol), suzannah (hb), désolé lèo (b)
dj-sets: mein letzter wille, robert, caulfield, tobais, phlex

draussen im zelt:
dj-sets: me low, fermin, tiina, no-tribe, wyjtn!, arletka, d-funk, patu, eva

# Havarie | Jeffrey Lewis & the Jrams

Fr. 06.06.2014 | 22:00 h

Jeffrey Lewis & The Creeping Brains, Jeffrey Lewis & The Jitters, Jeffrey Lewis & The Jackals, Jeffrey Lewis & The Junkyard, Jeffrey Lewis & The Rain und jetzt also Jeffrey Lewis & The Jrams – mit Caitlin am Bass und Heather am Schlagzeug. Wo Besetzungen und Namen im Laufe der Jahre wechselten, ist der Comiczeichner und Musiker Jeffrey Lewis auch nach Abklingen des großen Antifolk-Hypes um Sidewalk Café-Größen wie Adam Green oder die Moldy Peaches immer noch wohl der Vorzeige-Independent-Künstler überhaupt: ständig auf der Straße und Zwänge so klein wie möglich halten.

Nach Festivalauftritten im Sommer 2013 (Burning Eagle, Sound of Bronkow) und Januar 2014 (Mo’fo/Paris, Northern Winter Beat/Aalborg) und einer neuen Single auf Rough Trade (“What Would Pussy Riot Do?”) kommt Jeffrey im Sommer 2014 noch einmal nach Europa für Festivalauftritte. Live gibt es neben knallbunten Comicprojektionen und -filmen schrammelige Gitarrenakkorde, zermurmelte Liedchen und kettenlangen Sprechgesang.

http://thejeffreylewissite.com/
BANDCAMP

# havarie | disco mit djs phlex & caulfield (hb)

Sa. 24.05.2014 | 21:00 h

foto: thomas böker

Tanznacht zur Langen Nacht der Museen, zu Poetry on the Road und zum Kunstfrühling

21.00 bar | 23.00 Party | Eintritt frei

Ein kultureller Purzelbaum? Poetry on the Road, lange Nacht der Museen und die letzte Gelegenheit den Kunstfrühling am Abend zu erkunden. Die Freude für alle Kunst – und Kulturinteressierten sollte riesig sein. Den musisischen Sinnen wird viel geboten, aber was kommt danach? Leere, der Absturz in die Sinnkrise? Wir bieten an unserem letzten Abend in der Havarie eine rauschende Tanznacht mit den Bremer DJs Phlex und Caulfield für alle Flaneur_innen, Nachtschwärmer_innen und Tänzer_innen, mit viel House, funky Grooves und DISKO! yeah! Nach den ganzen Sinneseindrücken besteht hier die Möglichkeit einen körperlichen Ausgleich  zu schaffen. …bis die ersten Vögel den nächsten Frühlingstag einpfeifen.

# havarie | gestatten, schulz (hb) | konzert + dj-kombinat

Fr. 23.05.2014 | 19:00 h 19:00 h

Gestatten, Schulz | Musik zum Leben-Arbeits-Gleichgewicht

Seit 2011 arbeiten der Ex-Trashmonkeys Frontmann Andreas Wolfinger und die Künstlerin Branka Colic als Gestatten, Schulz zusammen. Ihr Projekt bewegt sich im Spannungsfeld von Kunst und Musik. Gestatten, Schulz verstehen sich nicht nur als Musiker, die mit ihren Songs die Arme und Beine bewegen wollen. Gestatten, Schulz haben große Freude an der Sprache, mit der sie fröhlich und ernst spielen. Besungen wird das Leben-Arbeits-Gleichgewicht, die Selbstfindung einer Generation und natürlich das Thema, welches die Popmusik dominiert: Die Liebe und ihre gesamte Bandbreite. Dabei gibt Gestatten, Schulz mit ihrem Hintersinn viele Gelegenheiten zum Augenzwinkern.

Gestatten, Schulz wird sowohl live als auch als Dj-Kombinat durch diesen Abend führen.

Eintritt frei

# havarie | präsentiert von grüner zweig (hb) | open stage mit konzert

Do. 22.05.2014 | 19:00 h

präsentiert von Grüner Zweig (HB) | Open Stage mit Konzert

Der „Grüne Zweig“ lädt zu einem Abend des freien, hemmungslosen und gemeinsamen Musizierens ein.
Der „Grüne Zweig“ ist ein selbstorganisiertes Kulturzentrum in der Bremer Neustadt. Frei nach ihrem Motto „Austausch statt Ausschluss“ versuchen sie, ein vielseitiges Programm anzubieten, das Allen zugänglich ist, unabhängig von Geld und Warentausch. Darum verlangen sie für keine ihrer Veranstaltungen Eintritt, haben keine festgelegten Preise für Speisen und Getränke, wollen keinen Beitrag für die Teilnahme an Kursen und bieten Gruppen die Räumlichkeiten kostenlos für ihre Veranstaltungen an.

http://gruenerzweig.orgizm.net

# havarie | boy division (hh) | konzert

Mi. 21.05.2014 | 19:00 h

Boy Division | Lo-Fi-Garage-Punk

Boy Division sind keine Verbrecher, meist aber gut angezogen! The Cure, Johnny Cash, Pixies, Rod Stewart, New Order, B52s oder The Smiths – vor dem Herrn und vor Boy Division sind alle Künstler gleich. Die Songs nehmen Fahrt auf und werden durch den LoFi-Garage-Punk-Fleischwolf gedreht. Alles Überflüssige fällt vorher über Bord. Und das macht soviel Laune, dass schon Bandmitglieder von Superpunk, Die Sterne und Tocotronic in dieser Combo mitrockten!

www.boy-division.de

# havarie | emily barker (gb) | konzert

Di. 20.05.2014 | 19:00 h

Emily Barker | Seamlessly Classical-Rock-Country-Folk

Emily Barker hat große Vorbilder und doch einen ganz eigenständigen Sound in ihrer über zehnjährigen musikalischen Karriere entwickelt, der sogar John Peel vom Hocker riss. Heimat – und die damit verbundenen Tangenten wie Exil, Entwurzelung, Familie und Selbstfindung – ist etwas, mit dem sich Emily Barker immer wieder gerne beschäftigt. Ihre eigene Lebensgeschichte verbindet sie auf ihrem nunmehr vierten Album (Rough Trade) mit all den Freuden und Leiden, die mit dem Reisen und der Emigration einhergehen.

www.emily-barker.com

# havarie | unbastarto (gb) | phantom chips (a) | performance + installation

Mo. 19.05.2014 | 19:00 h

Der zweite Abend mit Phantom Chips fällt leider aus. Tara Pattenden (Phantom Chips) und Laura Hill (Scraps) sind auf dem Weg zum nächsten Gig nach Berlin, statt ihren Day Off (was er mal war) mit uns in der Havarie zu verbringen.
Da Michelle aka Unbastarto ihre Fahrerin ist, ist sie auch nicht mehr da. Ihre Installation ist aber seit Donnerstag während der Öffnungszeiten der Havarie in der kleinen Halle zu sehen. Diejenigen, die Donnerstag- und Freitagnacht hier waren, konnten sie hinter der Bar erleben! Thank you, Michelle!
Was wir stattdessen machen, wissen wir noch nicht ganz genau. Geöffnet haben wir aber wie jeden Abend ab 19:00!

Unbastarto (GB) | Unbastardising the Art World

Die Multi-Media Künstlerin Michelle Wren (aka Unbastarto) kommuniziert in ihren Arbeiten politische Ungerechtigkeiten wie Gentrifizierung und unsoziale Städteplanungen in England und Anderswo und die neoliberale Umstrukturierung der globalen Märkte. Dabei unterwirft sie die Wahl des Mediums der Thematik und findet immer eine klare, und doch subtile Sprache, von Installation bis zu Performance.

http://unbastarto.wix.com/unbastarto

Phantom Chips (A)

Tara Pattenden tritt heute noch einmal als Performance-Künstlerin auf.  Wir lassen uns überraschen.

www.phantomchips.com

# havarie | scraps (a) | phantom chips (a) | konzert

So. 18.05.2014 | 19:00 h

Scraps | Lo-Fi-Synthie-Pop

Die australische Musikerin Laura Hill fröhnt in ihrem Projekt SCRAPS hemmungslos ihrer Begeisterung für 80er Synthie-Pop á la Human League, OMD oder Gary Numan. Dabei kombiniert sie deren melodiösen Glamour mit einer lo-fi Atmosphäre und DIY Attitüde von Musikern einer neueren Generation wie Casiotones for the painfully alone oder Jeans Wilder. Das Ergebnis sind Songs von traumwandelnder Schönheit, grosse Gesten, und doch intim und zart, entrückte kleine LoFi-Perlen.

http://www.firerecords.com/site/index.php?page=artists&artistid=00000001049
https://soundcloud.com/firerecords/scraps-projections

Phantom Chips | Wearable-Lunetta-Elektronik-Noise

Tara Pattenden (aka Phantom Chips aka Schmelfhelp) arbeitet als Multimedia-Künstlerin auf den Gebieten analoge Elektronik, Noise Performance und Soft Circuitry. Sie feilt seit 2009 an ihrer audiovisuellen Show – ein wilder Mix von Lunetta Elektronik und akustischen Apparaten in Kostümen, die aus einer anderen Welt gefallen zu sein scheinen. Wearable Synthesizers und Geräte surren, brummen und wummern mit hausgemachten Tonband-Manipulatoren und Circuit Bent Instrumenten.

www.phantomchips.com

# havarie | anarchie im aldi | jens laloire liest und labert

Sa. 17.05.2014 | 19:00 h

Glossen und Prosapäckchen

Angeregt von Monty Python, Max Goldt und Arthur Schopenhauer widmet sich Jens Laloire den Absurditäten unseres Alltags. Er erzählt von manisch Rasen mähenden Nachbarn, Kleinkriegen im Aldi, Intoleranz gegenüber Stockenten, den Speiseplänen von „Hartz-IV“-Empfängern oder Sekretärinnen, die nach dem Feierabend Autos zertrümmern. Mit viel Witz verwickelt der Bremer Autor seine Protagonisten in skurrile Szenarien und wirft dabei einen Blick in Tanzsäle, Discounter, Hintergärten und Hirnkammern.
Neben den Glossen und Prosapäckchen gibt es zwischendurch Musik aus der Jukebox, damit die Hüften warm werden. Wer will, darf natürlich auch zu den Texten tanzen.

Als Kulturjournalist schreibt Jens Laloire für verschiedene Zeitungen über Literatur, Tanz und Theater. In der Bremer Stadtbibliothek präsentiert er in der Reihe „Laloire schlägt auf“ das Werk deutschsprachiger GegenwartsautorInnen. Darüber hinaus organisiert und moderiert er Lesungen und tritt ab und an als Schriftsteller ans Lesepult, um Texte aus der eigenen Feder vorzustellen.

# havarie | lokomotive | record release party

Fr. 16.05.2014 | 19:00 h

Das ungewöhnlich besetzte Bremer Septett Lokomotive begeistert seit Anfang 2013 durch innovative Arrangements und Spielfreude. Dabei reicht das ständig erweiterte Repertoire stilistisch von NewOrleans und Mardi Gras über Balkan bis hin zu Funk.
Zusammengehalten wird diese außerordentliche Mischung von dem ganz eigenen Sound der Brass Band. Dieser wird nicht zuletzt durch die schlagkräftige Rhythmusgruppe aus Sousaphon, Baritonsaxophon und Schlagzeug kreiert. Polyphone Melodieführung, moderne Satztechnik und eingängige Hooklines sind die Markenzeichen der Band. Diese Musik hat Charme und Eleganz! Mal ist sie virtuos, mal solistisch aber ganz gewiss immer schweißtreibend.
Heute präsentieren sie ihren ersten Tonträger!

www.lokomotivebremen.de
www.facebook.com/lokomotivebremen
soundcloud.com/lokomotive/balkan-fieber
www.youtube.com/watch?v=8orq98va99E