LATENZ LABELNACHT #6

Sa. 08.11.2014 | 22:00 h

Record Release, Live Acts + DJ-Sets | kleine Halle

Die große Latenz Labelnacht zum GCB-Release gibt es diesmal entsprechend dem Vinyl in einem größeren Format, und zwar in der kleinen Halle. Gladbeck City Bombing werden zum besonderen Anlass eine neue Show mit Licht, Sound, Musik und Performance auf die Bühne bringen! Zum ersten Mal bei einer Latenz-Labelnacht dabei sind auch T.R.A.F.O., die mit uns die Hüften schwingen werden. Ausserdem konnten wir unseren Freund Kimono Kops für den Abend gewinnen, der sich aus dem großen B zu uns aufmachen wird. Im Anschluss gibt es natürlich wieder Platten, die sich auf Tellern drehen, diesmal von Shlomit und Terrorrythmus.

// live acts:

RECORD RELEASE:
GLADBECK CITY BOMBING
polymorphs play distorted techno. electro queer punk performance.

T.R.A.F.O.
chillwave electronica project from da east-german hinterland

KIMONO KOPS
sparkly, synthy, gauzy, glossy dance floor disco. this is not only pop. this is a rush!

// dj-sets:

SHLOMIT
TERRORRHYTHMUS

http://latenz.org/

Die Ausstellung »fertig. fotos von gestern sind online.« mit Konzertfotografien von Rolf Schöllkopf ist zur Latenz Labelnacht geöffnet.

AUSSTELLUNG: »fertig. fotos von gestern sind online.« + KONZERT: NOVELLER (NY)

Sa. 08.11.2014 | 20:00 h

Ausstellung + Konzert | Galerie im Erdgeschoß

// ausstellung:

»fertig. fotos von gestern sind online.«
ROLF SCHÖLLKOPF (HB), Konzertfotografie.

„Ob Rolf kommt?“ fragt Sissi bisweilen Die Chinesische Wäscherei im Selbstgespräch, eine halbe Stunde nach Einlassbeginn in den leeren Raum. Und kurz darauf ist er da, notiert sich die Reihenfolge der auftretenden Künstler und steht, kniet und liegt den Rest des Abends im Pit oder am Bühnenrand, um all die großen Momente einzufangen, die diese Veranstaltungsreihe schon ewig vor dem Zerfall bewahren.
Seit über dreißig Jahren fotografiert Rolf Schöllkopf Musik die ihm gefällt, arbeitet gelassen mit ungünstigen Lichtverhältnissen, hibbeligen Motiven, keifenden Rampensäuen und verhuschten Genies und genießt die Noise-„Ohrenputzer“ zwischen den Jazz-Terminen.

http://www.re-note.de/

// konzert:

NOVELLER (NY)

Sarah Lipstate ist Filmemacherin und wurde als Gitarristin der Noise-Rock-Band Parts & Labor bekannt. Seit 2008 betreibt sie das Gitarren-Experimental-Proj ekt Noveller und hat unter diesem Alias etliche Platten veröffentlicht, u.a. bei No Fun, Important und Shelter Press. Feedbacklastige Walls Of Sound deren Facetten von ambienten Kompositionen bis hin zu Noise-Kakophonie reichen. Sarah Lipstate tourte mit Jesus Lizard, Xiu Xiu und Emeralds und wurde in Glenn Brancas Gitarrenensemble sowie in Kollaborationen mit Carla Bozulich (Evangelista) und als Gitarristin der Synth-Wave-Band Cold Cave gesehen.

http:// www.sarahlipstate.com/

Eine Kooperation zwischen Sissi/Chinesischer Wäscherei und kunst- und kulturverein spedition.
https://de-de.facebook.com/pages/die-chinesische-wäscherei/209065982448874

Die Ausstellung ist nur diesen Abend, aber dafür während der Latenz Labelnacht weiter geöffnet.

YUCCA | KLUBS

Do. 30.10.2014 | 21:00 h

Konzert | belle étage

Yucca aus Nürnberg machen Indipop. Tanzen ist dabei nicht vermeidbar. Fetter Sound, geile Riffs und smarte Leute. Alles was das Musikerherz begehrt. Mit dabei ist die Bremer Band Klubs. Grandios erwachsen gewordener elektro-orientierter Indierock.

http://www.yucca-music.de
www.klubsmusic.com

Ein Konzert von und mit Dete | Kultureinrichtungshaus
http://www.kehbremen.de/

INCA | Internationales Café

So. 26.10.2014 | 14:00 bis 18:00 h

Interkultureller Nachmittag für Geflüchtete, Migrant_innen und Einheimische
Intercultural afternoon for refugees, migrants and locals
Après-midi interculturel pour des réfugié(e)s, des migrant(e)s et des habitant(e)s

Live Musik, Infotisch rund um Refugee Support, Kinderprogramm, Kaffee und Kuchen, sowie eine Umsonstecke.
Der Eintritt ist frei!

https://www.facebook.com/pages/InCa-Internationales-Café/214991195347779

FEMINISTISCHE DROHNENKRITIK

Sa. 25.10.2014 | 19:30 h

citydataexplosion | Flieseneck + belle étage

Die Kritik an der militärischen Nutzung von Drohnen ist in vieler Munde, nicht zuletzt wegen der Forderung nach Anschaffung von bewaffneten Drohnen durch die Bundeswehr. Drohnen werden als Waffen- und Überwachungssystem in erster Linie nicht gegen militärische Ziele eingesetzt. Sie dienen vielmehr einem Krieg, der hauptsächlich gegen die Zivilbevölkerung geführt wird.

Wir wollen uns mit der Frage beschäftigen, welche Auswirkungen diese Technologie neben ihrem militärischen Zweck auf das Alltagsleben der Menschen hat. Eine Überwachungstechnologie, die das Potential zum Töten hat, strukturiert, terrorisiert und zerstört über den einzelnen Tötungsakt hinaus die sozialen Verhältnisse. Angst-Räume entstehen und haben einen erheblichen Einfluss auf gesellschaftliche Strukturen und Geschlechterverhältnisse.

Wir wollen mit der Veranstaltung die Diskussion um eine feministische antimilitaristische Kritik am Beispiel der Drohnen anstoßen: Es gibt hierbei kein fertiges Theoriegebilde, sondern vor allem viele Fragen mit dem Ziel neue Blickwinkel gemeinsam zu erschließen und uns der Drohnentechnologie zu widersetzen.

Eine Veranstaltung von und mit der Arbeitsgruppe feministische*antimilitaristische Vernetzung (AGFA-V)

  • Freitag, 24.10.14, 19:30 in Hamburg Altona, in der ehemaligen Viktoria Kaserne am Zeiseweg 9, Ecke Bodenstedtstraße, Eingang über den Hof, 2. Stock (siehe Aushang)
  • Samstag 25.10.14, 19:30 in Bremen, in der Spedition, Am Güterbahnhof im Rahmen von „citydataexplosion“, einer Veranstaltungsreihe des kunst- und kulturvereins spedition

www.citydataexplosion.de

ATOMIC VULTURE | SWEDENBORG RAUM | MONOLITH

Mo. 20.10.2014 | 20:00 h

Konzert | belle étage

atomic vulture
instrumental stoner/space rock outfit aus bruges, belgium
http://atomicvulture.bandcamp.com

swedenborg raum
brachiale stoner riffs mit spacigen, psychedelischen melodieparts aus leipzig/halle
http://www.swedenborgraum.de/

monolith
psychedelic-doom aus bremen
https://www.facebook.com/Monolith.doomrock

pay what u want!
http://gross-art-ig.net/

NOISE: HEADWAR | JAVA DELLE | BEST FRIEND MACHINE

Do. 16.10.2014 | 20:00 h

Hackenporsche | Große Halle

Headwar is noise punk violence from Amiens. For everyone who’s a fan of the French so-called weird punk scene around bands like A.H. Kraken, The Anals, The Normals,… this band brings some genuine brain terrorism.

Headwar aus Frankreich
https://www.facebook.com/pages/Headwar/362518043844170?fref=ts
http://www.youtube.com/watch?v=dRp7UhaEMzA

Java Delle aus Hamburg
https://www.facebook.com/Java.Delle?fref=ts
https://javadelle.bandcamp.com/album/in-dust-we-trust

Best Friend Machine, auch aus Hamburg
https://www.facebook.com/xbfmx?fref=ts
https://soundcloud.com/best-friend-machine/you-look-good-in-that-bear

D.O.P.E. | DEFENDERS OF PUBLIC ENTERTAINMENT

Sa. 11.10.2014 | 22:00 h

Party | belle étage

Wave, Punkrock, Garage, Postpunk, Shoegaze, Minimal, Indiependent, 60s, Soul, Funky Stuff, Entgleisungen…

Djs: Nils Knatterton, Gizmo, Ali Bahnhof, Doc Grotabol

DTKO 006

Fr. 10.10.2014 | 23:00 h

Bass Driven Electronic Sounds | Kleine Halle

DTKO geht in die 006. Runde und präsentiert eine der aktuell spannendsten elektronischen Live-Bands, die man erleben kann: Circuit Diagram. Kris Alert an den Synthies und Nico Sheikholeslami am Schlagzeug formen einen frischen Sound zwischen 60er-Soul, 70er-Kraut und 80er-Techno und begeistern mit gezielten Samples und unbändigen Rhythmus. Dazu feiern durfte man bisher u.a. in Clubs wie Hamburgs Pudel, Berlins Berghain und Istanbuls Arka Oda. Oder auf zahlreichen Festivals von Fusion über Nation of Godwana bis Sinstruct (Italien). Selbst die britische Hochkultur in Form des “Guardian” zeigte sich begeistert. Und nun gibt’s die hier! Komplettiert wird der Abend im optimierten Stereodreieck zwischen House, Bass und Techno von den DTKO-Residents an den Plattenspielern. Nicht verpassen!

http://vimeo.com/58994982
https://soundcloud.com/circuit-diagram
https://www.facebook.com/events/367127390104955/

# HAVARIE | SEARCHING FOR SUGAR MAN

So. 21.09.2014 | 20:00 h

Film + Suppe | Searching for Sugar Man

Dokumentation, Sweden/UK 2012, Regie: Malik Bendjelloul, englisch m.U., 83 min.

Zum Abschluss des Havarie-Festivals zeigen wir den Dokumentarfim Searching for Sugar Man. Anfang der 70er veröffentlichte der Songwriter Sixto Rodriguez in den USA erfolglos 2 LPs und blieb unbekannt. In Südafrika wurde seine Musik gefeiert und zum Soundtrack der Antiapartheid-Bewegung, ohne dass Rodriguez von seinem Ruhm erfuhr. Zwei südafrikanische Fans begeben sich auf die Suche nach ihrem Idol … ”spannend wie ein Krimi, bewegend wie ein Drama, mitreißend wie ein Konzertfilm”. Dafür gab es den Doku-Oscar 2013!
Zur Stärkung nach 2 durchfeierten Nächten gibt es Suppe!

http://rapideyemovies.de/searching-for-sugar-man/

# HAVARIE | AFRO / DISCO ++ AFRICAINE 808

Sa. 20.09.2014 | 23:00 h

Clubnacht | Afro / Disco

live:
Africaine 808 (Golf Channel, W.T. Recordings // NYC, Berlin)

djs:
Nomad Uno (Vulkandance, Berlin)
Mickey & Marzeki (Discourse, Statt Theater Disco, Bremen)
African Bar Tunes (Bremen)

Africaine 808 sind Dirk Leyers, Kompakt-Veteran und umtriebiger Produzent und Musiker in der Welt der elektronischen Musik, zuletzt ende April zur Discourse bei uns zu Gast, und die Berliner Streetart-Legende Nomad, der sich nicht nur mit Wandzeichnungen, sondern auch mit Musik und als DJ mit der Reihe Vulkandance die Berliner Nächte um die Ohren schlägt. Ihr Faible für die Polrhythmen afrikanischer und lateinamerikanischer Musik, kombiniert mit den Sounds, Bleeps und Warps von Tropical Disco, Acidhouse, Minimal, Rave und mehr, einzig begrenzt durch den konsequenten Einsatz einer TR-808 drum-machine, drittes Projekt-Mitglied und Namensgeberin, macht Africaine 808 zu einem der aktuell spannendsten Unternehmungen elelektronischer Dance Music. Zudem wird Nomad mit einem DJ-Set begeistern, African Bar Tunes rare Perlen afrikanischer Musik präsentieren und Mickey & Marzeki uns auf ihrer stetigen Expedition auf der Suche nach den Ursprüngen elektronischer Tanzmusik auf den Dancefloor entführen.

https://soundcloud.com/africaine-808

# HAVARIE | DISCOTHÈQUE FLAMANT

Fr. 19.09.2014 | 23:00 h

Clubnacht | Discothèque Flamant

live:
Kimono Kops (Berlin)

djs:
Winkhorst Reisen (Die chinesische Wäscherei, Bremen)
Vincent Crasse (Bremen)

Dunkel und catchy funkeln die Synthi-Diamanten von Kimono Kops im unschuldig anmutenden Vaporspace zuckriger Popklänge und treffen auf Discorhythmen, Dancefloor und Dark Wave. Das kühle Licht der Neonröhren eines innerstädtischen Musikcafés in den 80ern verbindet sich leidenschaftlich-zuckend mit der Intensität eines düsteren Darkrooms im Hinterhof eines Rotlicht-Viertels. Zwischen Dreamdance und Italowave cruisend singt Kimono Kops über schwitzige Situationen und betonierten Eskapismus mit goldenen Parolen gegen die Unbesessenheit des postfordistischen Pops. Umrandet wird der Auftritt von Winkhorst Reisen und Vincent Crasse, die beide so charmant wie hintergründig Preziosen ihrer Disco- und House-Sammlungen elegant aneinander reihen. Der Transfer zwischen coolem Musikcafé und schweissigem Nachtclub führt auf die Tanzfläche ..

http://kimonokops.com/
https://soundcloud.com/winkhorst/casini

keluar (synth wave, ger/uk)

Fr. 05.09.2014 | 22:00 h

CoinciDanses #2 | belle étage

keluar aus berlin ist das projekt von zoè zanias (ex-linea aspera) und sid lamar (schwefelgelb, knothole). unter den zahlreichen minimal/wave/synth/pop-acts der jüngeren vergangenheit schaffen die beiden einen unverwechselbaren sound aus analogen und digitalen drum-sounds und zoès intensiver stimme. live gibt es auch neue songs von der vor kurzem erschienenen ep vitreum zu hören.

http://keluar.bandcamp.com/

Drowned Labelnacht

Fr. 29.08.2014 | 22:00 h

Drowned Records Labelnacht | belle étage

mit Tobs, Ankerkluese, LEM, PreciousPandaExperience, Qnete

Drowned Records is a new label from Bremen, releasing electronic music with a clear nod to the dancefloor. The first record just hit the stores and the next 12” is in preparation. Now a proper labelnight must follow.
No bells, no whistles, just raw techno music to dance the night away.

www.drowned-records.de

Als ich mir beim Versteckspielen in die Hose kackte und trotzdem tanzte

Do. 28.08.2014 | 20:00 h

Performance und Ausstellung | Number 2

Ab 20.00 Uhr bis open end für Alle geöffnet
- Kunst und Musik mit Dj Arletka + Dj 2wbay

Komm, wir setzen uns auf den Hügel, sprühen mit Haarspray das Spielauto ein, zünden es an und lassen es herunterfahren.
Oder wir finden eine Amsel, die leider nicht mehr lebt und verbuddeln sie bei den Nachbarskindern im Sandkasten und warten die Reaktion ab. Schlürfen schlier schloch schlein schlenig Schlernsehen schlucken? Fragen wir und bekommen keine Antwort. Mich selbst frage ich daraufhin warum die Püpse die ich vor einigen Wochen eingebuddelt hatte, heute nicht mehr riechen.

Jana Donis, Eszter Dóra Forgásc, Maike Füllenkemper, Antonia Grief, Kristina Schmidt

Als ich mir beim Versteckspielen in die Hose kackte

Do. 21.08.2014 | 19:00 h

Performance und Ausstellung | Number 1

Ab 19.00 bis 1.00 Uhr für Alle geöffnet
- be welcome to become part of our Playtime – welche bereits 5 Stunden vor Eröffnung durch die Performerinnen angespielt wird.

Jana Donis, Eszter Dóra Forgásc, Maike Füllenkemper, Antonia Grief, Kristina Schmidt

folk-artNOW! Konzert #37 | STANLEY BRINKS & CLEMENCE FRESCHARD

Di. 08.07.2014 | 21:00 h

STANLEY BRINKS aka André Herman Düne (US)

André Herman Düne ist längst kein Geheimtipp der New Folk-Szene mehr. Hochkultur und Musikboulevard wie Arte, ZEIT und New Musical Express feierten gleichermaßen die leise Melancholie des Herman Düne-Trios, das André Herman Düne aber inzwischen verlassen hat, um sich seiner Solokarriere zu widmen. Und dies war ein weiser Entschluss, denn befreit von allem orchestralen Ballast und Rockband-Posen, nur begleitet von seiner Gitarre, entfaltet sich seine Musik zu ihrer eigentlichen Grösse. Die Songs des rastlosen Globetrotters, der inzwischen in Berlin lebt, sind schlichter, melodischer Folk im klassischen Stil. Wunderbar reduziertes Songwriting, Texte voller lakonischer Poesie, vorgetragen mit einer fallsettartigen, spröden Stimme, zwischen Will Oldham’scher Schwermut und dem Augenzwinkern eines Jonathan Richman.

www.myspace.com/therealstanleybrinks

CLEMENCE FRESCHARD (F)

Ganz wunderbares, minimalistisches Folk-Songwriting der französischen Musikerin Clémence Freschard, die seit einigen Jahren in Berlin lebt und schon vor 2 Jahren das Publikum in der Spedition mit ihrer Musik begeistert hat. Ein Vergnügen für alle Freunde von Anti- und New-folk, ruhigen Songs voller Intimität und ruhiger Intensivität.

www.myspace.com/freschard

90er Trash Party

Sa. 28.06.2014 | 21:00 h

Trash [træ?]: Schund, Ramsch; Richtung in Musik und Film, für die bewusst banal, trivial oder primitiv wirkende Inhalte und eine billige Machart typisch sind.

Wir feiern mit euch die peinliche Zeit des Raven mit Neon-Knicklichtern, Beavis and Butt-Head auf MTV, Ecstasy bis zur Ekstase, Pepsi vs. Cola, Bauchfrei mit Arschgeweih, Buffalo Boots auf der Loveparade, Pagen statt SMS, Tamagotchi und Schnulli um den Hals, Surfen mit 56k-Modem, American Pie auf VHS-Kassette und Inlineskaten mit Baggy-Pants.

Live DJs legen von Pop, Hip-Hop über Eurodance, Techno bis DnB den ramschigsten Schund der 90er auf. Springt in euer trashiges Outfit oder stellt ein original 90er Konsumgut zur Show und zahlt weniger für den Stempel.

https://www.facebook.com/neunzigertrashparty

Supermarkt #10

So. 22.06.2014 | 14:00 bis 18:00 h

Die #10 findet wieder in altbewährter Manier am Sonntagnachmittag mit Kaffee & Kuchen und HipHop von DJ Wolfgang statt.

Und weil es immerhin auch das erste Jubiläum ist, vielleicht auch noch mit der ein oder anderen Überraschung.

Wer selber einen Stand machen möchte, kann sich per Mail anmelden, Standgebühr = 1 Kuchen, 1 Quiche, 10 Muffins oder gerne auch ein paar liebevoll belegte Stullen… auf jeden Fall am Besten etwas, dass man gut aus der Hand essen kann.

Infos für die Verkäufer_innen:
- Aufbau ist ab 13 Uhr. Tische bitte selber mitbringen. Stühle, Spiegel und eine Umkleide gibt es vor Ort.
- Anmeldungsmail bitte bis spätestens 20. Juni mit einer ungefähren Platzbedarfsangabe und was als Standgebühr beigesteuert wird an: sellout@spedition-bremen.com

InCa – Internationales Café

So. 15.06.2014 | 14:00 bis 19:00 h

Interkultureller Nachmittag für Geflüchtete, Migrant_innen und Einheimische
Intercultural Afternoon for Refugees, Migrants and Locals
Après-midi interculturel pour des réfugié(e)s, des migrant(e)s et des habitant(e)s

Das internationale Café wandert durch verschiedene Locations und ist zum ersten mal in der spedition. Bei Kaffee, Kuchen und Konzerten mit internationaler Musik lernen sich Menschen unterschiedlicher Herkunft kennen und können bei Jam-Sessions und einem Workshop mitmachen. Am Info-Tisch steht InCa insbesondere Geflüchteten mit Rat und Tat zur Seite und informiert über seine Arbeit und andere Projekte in Bremen.

Ob groß oder klein, jede_r ist herzlichst willkommen!

Das vierte InCa findet im Rahmen des Festival contre le racisme statt. InCa ist ein offenes Plenum, welches im drei Monatstakt das Internationale Café organisiert. Die letzten InCas fanden im Kultur im Bunker e.V., Grüner Zweig und BDP Haus statt. Vor der Veranstaltung gehen wir in die Übergangswohnheime in Bremen und verteilen dort Flyer und Plakate auf verschiedenen Sprachen. Jede_r kann bei uns mitmachen und ist herzlich zum Organisationplenum jeden Donnerstag um 20Uhr im Paradox eingeladen. Wir sprechen dort Englisch. (Adresse: Bernhardtstr.12, Viertel)

Unterstützt wird InCa von der Wohnwagenbar erika.

https://www.facebook.com/pages/InCa-Internationales-Café/214991195347779