Autor: spedition

Es gibt noch freie Workshop Plätze! There are still free workshop places!

29.7. – 1.8.2021: Queer narratives, mapped #3
Workshop on queer spaces, visibilities, and memories
by the „Queer narratives, mapped“ working group and kunst- und kulturverein spedition.

Am Dienstag, 20.07.2021 um 20 Uhr in der Großen Halle zeigen wir den Performancefilm „among things“.
Angedacht war eine Aufführung der Performance Ende Frühjahr/Anfang Sommer in der Spedition. Die aktuellen Corona-Situationen wie auch persönliche und organisatorische Termin-Findungen haben dies nicht möglich gemacht. Umso mehr freuen wir uns, das wir jetzt den Performance-Film zeigen können.

In der Spedition geht wieder was …
Am Freitag, 16.7.2021 um 20 Uhr wird die Performance „COrVIDae“ in der Großen Halle präsentiert.
Die Performance wurde in den letzten Wochen in einem kollektiven Prozess mit den Performer*innen in den Räumen der Spedition entwickelt.
Mehr Informationen zur Perfomance findet Ihr unter Veranstaltungen.

Am Dienstag, 20.07.2021, auch um 20 Uhr, ebenfalls in der Großen Halle, zeigen wir den Performancefilm „among things“.

Queeraspora Collective Mappings is a collaboration between Queeraspora and the working group Queer narratives, mapped.
In winter 2020/2021 the project worked in countless intense online meetings and work sessions on a digital map and a printed brochure with mental maps drawn by members of Queeraspora in a joint working session at the end of last year.

Queeraspora presents the possibility of getting to know its different works, activities and projects:
„We are a Queer space for refugees(post-) migrants, black and people of color. Queer folks are not in boxes, and we are here to show that!“

Reflections proposes a decolonized look at art, struggles, and conflicts that connect us all as products of colonial relations in social spaces. The proposal is to look at our reality and background seeking to understand our own positions of privilege and/or oppression. The intention is to bring to debate issues related to subalternized subjects and what spaces are offered …

In den letzten Wochen ist im Rahmen einer kollektiven Kunst & Netzwerkarbeit zwischen Bremen & Kolumbien ein neues Wandbild an der Fassade der SPEDITION entstanden. Seit März arbeitet der FLINTA* Zusammenschluss in einer künstlerisch-partizipativen Forschung zwischen Bremen, Bogotá und Medellín zum Thema Mural, Urban Art und Graffiti in Kolumbien an der Entwicklung eines Murals und einer Ausstellung.

Mit Pinsel, Rolle, Dose, Paste Up und Stencil Art ist ein Wandbild entstanden, das Hände & Gesten als Ausdruck & Symbol kollektiven Handelns, interkultureller Begegnung und künstlerisch-politischem Widerstand zeigt und queere Power…

Ein langgestreckter Raum. Früher mal saßen in ihm, so eine mögliche Vorstellung, Angestellte an ihren aufgereihten Schreibtischen, bedienten Rechenmaschinen und Fernschreiber. Sie nahmen Lieferscheine entgegen, oder händigten sie aus. Darauf Listen von Waren, die im Stockwerk darunter, in der großen Halle aus- und eingeladen wurden. Irgendwann verschwand die alte Spedition (und mit ihr diese fordistische Arbeitswelt) aus dem Gebäude…

Workshop von und mit Jasmine Shah am 19.04.2021

Wir haben zusammen mit Jasmine Shah lange und viel überlegt, ob wir den Workshop durchführen können. Mit einer begrenzten Anzahl von Teilnehmer*innen, Einhaltung der Hygeniemaßnahmen zum Schutz vor Corona und einem negativen Testergebnis machen wir es möglich…

Anmeldungen zum Workshop sind nicht mehr möglich!

Queeraspora is a place of safety … мой уголок счастья и безопасности … un lugar de empoderamento … it’s a family … ein Ort wo ich sein kann, wer ich wirklich bin…

We are happy to announce the printed maps of Queeraspora 💖, the queer refugee (post-)migrant BIPoC initiative from Bremen (Instagram, Facebook).