LOS FEOS SOMOS MUCHO MÁS | ERRE + TOXICÓMANO


LIVE PAINTING | Donnerstag 22.6. – Samstag 24.6.

WORKS, TALK, MUSIC | Samstag 24.6. // 20:00

Ab Donnerstag sind die Stencil Artists Erre und Toxicómano aus Bogotá, Kolumbien bei uns in der spedition und gestalten die Fassade am Haupteingang (da wo es in die Ausstellungsräume und zur belle étage geht), vielleicht auch die Tore der großen Halle. Erre und Toxicómano sind gerade in Europa unterwegs und haben eine Menge ihrer Stencils im Gepäck. Was genau passiert, wird vor Ort überlegt, entschieden und dann umgesetzt.
Die Straße als öffentlicher Raum der Kommunikation ist ein wichtiger Ausgangspunkt der Arbeiten. Auf der Straße, in Nachbarschaften werden das tägliche zusammen kommen und leben, Politik und Alltag verhandelt.
Ihre Street Art verstehen Erre und Toxicómano als eine politische Intervention, die zu Gesprächen und Diskussionen einlädt. Viele der Motive, die sie in ihren Arbeiten nutzen und variieren, sind inspiriert von der eigenen (damit subjektiven aber auch gesellschaftlich sensiblen) Wahrnehmug für aktuelle Prozesse und Diskurse, die in Politik und Gesellschaft, eben auf der Straße, verhandelt werden.
Über die Wahrnehmung der Straße als Kommunikationsort, ihre Referenzen aus Punk (oder besser: der südamerikanischen Ausprägung von Punk), einer Begeisterung für 50er Jahre Motivik, persönlichen Einflüssen und found footage haben Erre und Toxicómano eine eigene Ästhetik entwickelt, die wieder erkennbar ist und immer auch ein gesellschaftliches, politisches Statement trifft.

Toxicómano ist nicht das erste Mal in Bremen und einige der Arbeiten kennt ihr vielleicht bereits aus dem Alten Sportamt, auf dem Weg entlang der Güterbahnhofshallen Richtung Querlenker und ein paar Orten mehr.
Wir freuen uns, dass Erre und Toxicómano jetzt bei uns sind und sind gespannt!
Ihr seid herzlich eingeladen, ab Donnerstag vorbei zu schauen, die Entwicklung der Arbeit zu verfolgen, gerne ein Getränk zu nehmen und mit uns und Erre und Toxicómano zu reden.

Samstag Abend ab 20 Uhr wollen wir mit Euch die aktuelle Arbeit einweihen und feiern!
In den Ausstellungsräumen zeigen wir Arbeiten von Toxicómano und es wird die Möglichkeit geben, mit Erre und Toxicómano ins Gespräch zu kommen und mehr zu erfahren, z.B.: Warum ist Street Art in Kolumbien ein wichtiges Mittel ist, um mit Menschen zu kommunzieren und gesellschaftiche Missstände zu thematisieren? Welche Bedeutung und welchen Einfluss hat Punk auf die spontanen Arbeiten und Murals? Und warum eignen sich Motive und Ästhetik der 50er Jahre, sie mit Slogans und visueller Interpretation in aktuelle Kontexte zu übertragen? …

//
kunst- und kulturverein spedition e.V. in Zusammenarbeit mit Super 8
www.super8.gallery

Letzte Beiträge