Autor: spedition

Für Freitag, 9.12. um 19:oo laden Unknown Artists Collective und eine studentische Projektgruppe der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg in die Ausstellungsräume des kunst- und kulturverein spedition ein..

Unknown.Artists.Collective und die Projektgruppe machen sich im Sommer 2022 auf den Weg zur Biennale nach Venedig.

How queer (sub)cultures have developed from their separated LGBTI* niches, with the focus on Bremen in the 1990s

Wir freuen uns, euch die Printed Map “From Gay To Queer” im Rahmen der Eröffnung der neuen Räume von Garabatos Atelier in der Bohnenstraße 7, 28203 Bremen am 17. Dezember um 19 Uhr präsentieren zu können .

We are pleased to host the „Takseer“ event series from Berlin for the second time this year.

On Saturday 12.11. we cordially invite you to a cosy gathering in the belle étage with finest music.

After the outbreak of the Corona pandemic, we are organising a club night in the belle étage for the first time again. 🥁🔥

MOVE ME/NT & der kunst- und kulturverein spedition laden ein zur Closing Veranstaltung der Reihe Clubkultur Revisited:

Sa 29/10/2022 | 10 PM

Von Rabòday, Amapiano, Afrobeats über UK Garage, UK Bass und Techno bis hin zu Sounds, die keine Genregrenzen kennen, haben wir eine Nacht vorbereitet, die afro-diasporische Kreativität in den Fokus stellt und einen Raum der Verbundenheit schaffen will.

Talk / Gespräch
Über fehlende Diversität und kreative Ausbeutung in der Clubkultur
im Kulturzentrum kukoon, Buntentorsteinweg 29 – 31

Donnerstag 13.10.2022 | 19:00

Clubkultur bietet Menschen Freiräume, in denen sie Musik, aber auch sich selbst und ihre Mitmenschen neu erfahren können. Clubs sind Zufluchtsorte, Schutzräume und Orte, an denen Utopien gelebt werden können, die aus einer Ablehnung der Mehrheitsgesellschaft heraus entwickelt wurden und immer wieder neu geschaffen werden.

13.10. – 29.10.2022 // MOVE ME/NT – Clubkultur Revisited ist eine Veranstaltungsreihe, die durch eine Kombination aus Workshop, Panel Talk und Closing Party, die Bremer Clubkultur diverser und zugänglicher machen will.
Organisiert wird die Reihe durch das Kollektiv MOVE ME/NT in Kooperation mit dem kunst- und kulturverein spedition.

MOVE ME/NT – Clubkultur Revisited ist aus dem Bedürfnis heraus entstanden, Impulse für inklusivere Spaces zu setzen, in denen etwa geschlechtliche Identitäten nicht von außen bestimmt und kontrolliert werden.

Mittwoch 14.09. || 20.00 Uhr Im Rahmen der Ausstellung HOW TO DISAPPEAR : RESET spielen ANKK L bei uns. Improviesiert, laut und manchmal leise, wird Musik in ihren gängigen Formen dekonstruiert.

Am Do, 01.09. eröffnet die bei uns die Ausstellung howtodisappear:reset mit Arbeiten von Anja Fußbach, Frankl Bertoldi, Gabriele Regiert, Tom Gefken, Claus Hammer, Oliver Voigt, Manfred Kirschner, Joachim Seinfeld, Simon Weckert, Deng Yufeng.Mehr Infos findet ihr hier.